Derzeit verschaffen sich die ehrenamtlichen Helfer:innen vor Ort einen Überblick über die angelieferten Sachspenden. Hierzu zählen auch unverderbliche Lebensmittel und Kleidung. Kleidungsstücke werden derzeit nicht mehr benötigt.

Ab sofort startet die bedarfsgerechte Ausgabe an Geschädigte und in Not geratene Menschen.

In den nächsten Tagen werden sicherlich weitere Sachspenden benötigt und gerne entgegengenommen. Wenden Sie sich dazu gerne auch an die Kolleg:innen des Bürgertelefons 02225 / 917-400.