Versorgungs-Hotline Amt für Soziales koordiniert Hilfsangebote -, und Gesuche  

Die Versorgungs-Hotline 0211-8998999  ist montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr besetzt und koordiniert Hilfsangebote und -gesuche. Hilfen können die direkte Versorgung betreffen, aber auch Schlafgelegenheiten und Unterkünfte sein, etwa für Düsseldorferinnen und Düsseldorfer, deren Häuser evakuiert werden mussten.

Weitere Infos unter: 

https://www.duesseldorf.de/aktuelles/news/detailansicht/newsdetail/duessel-hochwasser-ueberflutet-ostpark-siedlung-hilfsprogramm-der-stadt-laeuft-auf-hochtouren.html

Die Versorgungs-Hotline ist jetzt auch am Wochenende von 9 bis 18 Uhr besetzt.

Außerdem/ Anlaufstellen/Telefonnummern für Betroffene

1. Info-Point (täglich von 9 bis 22 Uhr): Katholische Gemeinschaftsgrundschule Unter den Eichen 26
2. Netzgesellschaft: 0211 8212626
3. AWISTA Servicetelefon für zusätzliche Abfuhr: 0211 83099099

 

Fluthilfe der GWH Wohnungsgesellschaft mbH Hessen bietet den Opfern der Flutkatastrophe in NRW ab sofort 20 Wohnungen in der Region Düsseldorf, Köln, Bonn für ein halbes Jahr mietfrei zur Verfügung:

https://www.facebook.com/GWH.Wohnen/photos/a.3579948482084312/4173431106069377/

Ansprechpartnerin: Sandra Buch

Tel: +49 211 416616-8516
Fax: +49 211 416616-7516

fluthilfe@gwh.de
www.gwh.de